Episoden der DVD/Blu-ray Winx Club 3. Staffel Vol. 5

In der Schlangengrube

Bloom hat auf der Insel Pyros so umfangreich Erfahrungen gesammelt und ihre Entwicklung vorangetrieben, dass sie ihrer Sehnsucht nachgeben darf und nach Alfea zurückkehren kann. Bei ihrer Ankunft muss sie jedoch feststellen, dass ein jedes Zimmer ihrer Freundinnen verlassen ist. Durch die Elfen erfährt sie, dass sich die Mädchen auf den Weg in die Omega Dimension gemacht haben, um Tecna zu befreien, der es gelungen war, mit Timmy Funkkontakt aufzunehmen. Kurz nach Blooms Rückkehr trifft Sky auf Alfea ein, die beiden versöhnen sich und starten gemeinsam, um ihre Freunde in der Suche nach Tecna zu unterstützen. Und tatsächlich finden sie Tecna, aber die Spezialisten der Roten Fontäne Schule werden von ursprünglich auf der Omega Dimension inhaftierten Schwerverbrechern in einer Höhle gefangen gehalten, und die Winx sitzen in einer eisig kalten Gruft, die von einer weißen Schlange bewacht wird. Wieder einmal gilt es erbitterte Kämpfe auszufechten, um das Gute vor dem Bösen zu bewahren. Dank Blooms spirituellen Erlebnissen auf Pyros, gelingt es, eine schier ausweglos anmutende Situation zu meistern und alle kehren wohlbehalten nach Alfea zurück. Die Freude ist groß, währt aber wohl nicht lange, denn Valtor hat ein Auge auf den magischen Schatz von Agador geworfen und das nächste Abenteuer wartet somit vermutlich schon auf die Winx

Valtors Truhe

Valtor hat so viel Schwarze Magie angesammelt, dass er in Gefahr läuft, sie nicht mehr zu beherrschen. Er beschließt, sich ein Artefakt zu besorgen, in der er die Schwarze Magie gefahrlos beherbergen kann. Das ist eine Kristalltruhe, die sich im Museum von Magix befindet. Zufälligerweise sind die Winx bei einem Shoppingbummel auf Magix und versuchen, Valtors neuen Coup zu verhindern. Layla hat mit Ophir einen Verehrer, der ihr nachschleicht. Mitten im Gefecht wird Ophir von Valtor gefangen genommen. Als er droht, ihn zu zerquetschen, lassen die Winx ihn mit seiner Truhe ziehen, um Ophir zu retten. Ist Ophir vielleicht nur ein Werkzeug von Valtor?

Im letzten Augenblick

Die Winx machen sich auf den Weg, um die drohende Hochzeit von König Radius, Stellas Vater, mit Gräfin Cassandra zu verhindern. Da der Palast überaus stark gesichert ist, müssen sie sich einige Tricks einfallen lassen, um an ihr Ziel zu gelangen. Stella schafft es, ihren Vater von Valtors Bann zu befreien. Cassandra und Chimera sehen ihre Pläne zerschlagen und schwören bittere Rache.

Mission der Elfen

Für die Winx steht eine neue Mission an: Valtor hat auf der Lichtfels Festung eine Schneise der Verwüstung hinterlassen und wieder einmal die dort verwahrten magischen Formeln an sich gebracht. Digit möchte Tecna bei diesem Unternehmen begleiten, sie schlägt ihr diesen Wunsch aber ab, da sie noch zu klein für so etwas sei. Kiko ergeht es nicht viel besser, auch Bloom entgegnet ihr, dass sie noch viel zu klein ist. Die Trix wetteifern währenddessen einmal mehr um Valtors Gunst. Im Streit darum, wer ein Anrecht darauf hat, ihn für sich haben zu wollen, fallen ihnen die Elfen Buzzy und Glim in die Hände. Darcy entwickelt die Idee, dass diejenige der Trix, die zuerst den magischen Schatz ihres Elfendorfes findet, auch Valtor bekommen soll. Dazu müssen die Trix nur erst einmal herausfinden, wo denn das Elfendorf jetzt eigentlich ist, da sie das ursprüngliche Dorf bereits dem Erdboden gleichgemacht haben und die Elfen umgesiedelt sind. Eine der Elfen macht sich auf den Weg nach Alfea, um dort Hilfe zu erbitten. Da die Winx bereits auf Mission sind, machen sich die Alfea-Elfen unter Anführung von Digit, mit Kiko und den Feen-Kuscheltieren auf. Aber bevor man das geheime Elfendorf beschützen kann, müssen erst einmal Buzzy und Glim aus den Fängen der Trix befreit werden. In der Konfrontation mit Darcy erfährt Digit erneut und wiederholt, dass sie ein Winzling sei und sowieso zu klein, um irgendetwas auszurichten. Sie macht sich ihren vermeintlichen Makel zunutze und „bekrabbelt\" Darcy, die daraufhin völlig außer Rand und Band gerät. Sie weiß sich nur noch zu helfen, indem sie Digit auf ein Maximum transformiert. Nun zeigt die kleine Digit für eine Weile großes Format und auch dank Amores Intervention gelingt es, die Trix in Schach zu halten. Valtor fühlt sich auf den Plan gerufen und pfeift seine Mädels zurück, da es wichtigere Kämpfe zu bestreiten gilt. Zurück in Alfea werden Digit, Kiko und die anderen Elfen „groß\" gefeiert.

Der Rote Turm

Da Bloom wie Valtor die starke Kraft des Drachenfeuers in sich trägt, versuchen die Winx mit allen möglichen Tricks Blooms Drachenfeuer zu bezwingen, um so vielleicht herauszufinden, wie sie Valtor besiegen könnten. Tecna forscht derweil in alten Schriften und entdeckt, dass sich seinerzeit parallel zur Entstehung des Drachenfeuers eine entgegen gesetzte Kraft entwickelt hat, die in „Wassersternen\" angelegt war. Da diese beiden entgegen gesetzten Kräfte ein heilloses Chaos verursacht haben, wurden die Wassersterne von der Dimension entfernt und sollen nun im Goldenen Königreich verwahrt sein. Der Zugang zum Goldenen Königreich liegt am Fuße des Roten Turms, im Wald der Nebelschleier hinter dem Grenzgebirge von Magix. Die Winx, ihre Freunde und die Elfen machen sich auf den Weg dorthin. Unterwegs stellen sie fest, dass sie einen blinden Passagier an Bord haben: Ophir. Seine wahre Gesinnung bleibt unklar, obwohl er im Wald der Nebelschleier bei einem Kampf gegen eine Horde von zentaurähnlichen Wesen die Winx verteidigt


< Zurück