Episoden der DVD/Blu-ray Winx Club 3. Staffel Box 1

Der Prinzessinnenball

Das Studienjahr in Alfea ist zu Ende und die Winx haben endlich Semesterferien. Es wird fleißig gepackt, als Stella und ihre Freundinnen durch eine Botin von Solaria erfahren, dass Stellas Vater, König Radius, einen Prinzessinnenball geben wird. In heller Aufregung lädt Stella all ihre Freunde dazu ein und begibt sich auf Shoppingtour für die passende Ballgarderobe. Dabei lernen Stella und Bloom auf unerfreuliche Art die Beta-Studentinnen Chimera, Missy und Tammy kennen. Chimera behauptet auch einen Prinzessinnenball zu bekommen und schnappt Stella die favorisierte Robe vor der Nase weg. Die drei Trix - Icy, Darcy und Stormy - erwachen in der Omega Dimension und treffen dort auf Valtor, der zur Sühne seiner vermutlich sehr üblen Taten, in einem Eisblock gefangen ist. Nach einem Angriff der Eisschlangen kommt Valtor frei und es gelingt ihm, gemeinsam mit den Trix, das Tor zu Andros zu überwinden und aus der Omega Dimension zu fliehen. Am Strand türmt sich eine höchst ungewöhnliche Welle auf und das Verhalten des Meeres lässt befürchten, dass auf dem Meeresboden etwas Furchtbares seinen Lauf genommen hat

Dunkle Mächte auf Solaria

Valtor wütet auf Andros. Er schnappt sich die Meerjungfrauen und stellt sie unter seinen Bann. Sein Plan ist, der mächtigste Herrscher des Universums zu werden. Um wieder in den Vollbesitz seiner Kräfte zu gelangen, bedarf es der Energie des magischen Lichts von Solaria. Mit diesem Ziel arrangiert er einen Deal zwischen ihm und Gräfin Cassandra sowie deren Tochter Chimera: Er verspricht, ihnen die magischen Kräfte zu verleihen, die nötig sein werden, um sich ihre Wünsche nach Herrschaft und Macht zu erfüllen - wenn sie wiederum ihn an die Quelle Lichts von Solaria führen. Und so geschieht es. Der heiß ersehnte Prinzessinnenball wird für Stella zum schwärzesten Albtraum. Ihr Vater, König Radius, verkündet die überraschende Nachricht, dass er Gräfin Cassandra ehelichen wird, und Stella hat nunmehr nicht nur eine ungewollte Stiefmutter am Hals, sondern auch eine verhasste Stiefschwester: Chimera. Die alsbald ihre dazu gewonnenen Kräfte einsetzt und Stella mit einem Fluch belegt. Stella verwandelt sich in eine Abscheu erregende Kreatur und wird von ihrem nichtsahnenden Vater verstoßen.

Die schöne Fee und das Biest

Stella steht noch immer unter dem bösen Fluch von Chimera und fühlt sich so erbärmlich wie sie aussieht. Jedoch gelingt es ihr und ihren Freunden, den Wachen des Palastes zu entkommen und unter einigen Hindernissen Solaria zu verlassen. Stella tarnt ihre abstoßende Erscheinung vor Brandon, und zurück auf Alfea, belegt Flora ihn mit einem Zauber, der ihn nur noch Stellas innere Schönheit sehen lassen soll. Da dies natürlich keine Lösung auf Dauer sein kann, muss ein magischer Weg gefunden werden, Stella wieder zurück zu verwandeln. Concorda scheint einen Ausweg gefunden zu haben: Der Spiegel der Wahrheit. Die Freunde machen sich gemeinsam auf den Weg in ihr nächstes Abenteuer, denn besagter Spiegel wird in einer Höhle von diversen angriffslustigen Wachen gehütet. Und der wieder erstarkte Valtor scheint ein Auge auf Bloom geworfen zu haben. Doch es bleibt abzuwarten, mit welchem Hintergrund

Der Spiegel der Wahrheit

Auf der Suche nach der Höhle, in der der „Spiegel der Wahrheit\\\" verwahrt wird, haben unsere Freunde, die Winx und die Spezialisten, wieder einige Gefahren zu überstehen. Als sämtliche Hindernisse gemeistert sind, finden sie die Höhle und treffen auf die Hüter des Spiegels, die Weißen Giganten. Stella erhält als Hinweis die Worte: „Du findest den Spiegel, wenn du dich selbst gefunden hast“. Und sie findet zu sich selbst, indem sie erfährt, dass ihre Freunde und ganz besonders Brandon, sie nicht aufgrund ihrer äußeren Merkmale schätzen, sondern wegen ihrer inneren Werte. Zurück in Alfea, steht der Beginn des neuen Studienjahres an. Viele neue, junge Feen-Anwärterinnen treffen ein. Auch Layla ist zurück. Sie ist sehr in sich gekehrt und betrübt. Nach langem Zögern erzählt sie ihren Freundinnen, dass Valtor ihren Planeten terrorisiert und ihr Volk in großer Gefahr ist. Das nächste Abenteuer für die Winx steht bevor

Meer des Grauens

Valtor und die von ihm in brutale Kreaturen verwandelten Meerjungfrauen verbreiten noch immer Angst und Schrecken auf Laylas Heimatplaneten Andros. Die Winx stehen ihrer Freundin natürlich zur Seite und mit Hilfe von Stellas Zauberkräften und schauspielerischen Fähigkeiten, gelingt es ihnen, Alfea heimlich zu verlassen, um die Bevölkerung auf Andros zu beschützen. Nach einer Konfrontation mit den Trix, die sehr zur Überraschung der Winx wieder in Freiheit sind und sich ganz offensichtlich mit Valtor verbündet haben, gerät Bloom in dessen Hände. Layla eilt ihrer Freundin zu Hilfe und fordert Valtor heraus. Dieses Kräftemessen muss Layla mehr als schmerzlich bezahlen: Valtor nimmt ihr mit einem Fluch das Augenlicht.

Laylas Entscheidung

Layla steht immer noch unter Valtors Bann und hat ihr Augenlicht eingebüsst. Plötzlich taucht Prinzessin Tressa auf und berichtet, dass Valtor die Stadt der Meerjungfrauen angegriffen hat und ihre Mutter Ligea, die Königin der Unterwasserwelt, gefangen hält. Keine Frage, dass die Winx helfend zur Seite stehen. Es gelingt, Königin Ligea zu befreien. Selbige trägt in ihrem Zepter einen Korallenstein, der heilende Kräfte besitzt und Layla ihre Sehkraft zurückgeben kann, wenn man nur vor Sonnenuntergang wieder an der Wasseroberfläche ist. Auf dem Weg dorthin wird Königin Ligea von einem Monster-Kraken angegriffen und versinkt in Ohnmacht. Layla vermutet, dass der Korallenstein nicht genug Energie für zwei Heilungsformeln haben wird, und entscheidet sich, Königin Ligea statt sich selbst zu erlösen. Diese heroische Tat beschert ihr die letzte Verwandlungsform: Enchantix. Layla ist nun eine Super Winx, kann aber leider immer noch nicht wieder sehen. Zwischenzeitlich hat auch Stella einige Sorgen um die Ohren. Gräfin Cassandra und ihre Tochter Chimera scheinen das Königreich ihres Vaters ganz und gar unter ihrer Fuchtel zu haben und Stella vermutet, dass ihr Vater mit einem bösen Bann belegt worden ist.

Die Verbindung des Lichts

Die Winx sind von ihrer heimlichen Abenteuerreise zurückgekehrt und dürfen sich nun auf eine Gardinenpredigt von Griselda freuen. Zur Strafe für ihre unentschuldigte Abwesenheit und das Täuschungsmanöver, müssen alle Feen und Elfen einen Teil der Bibliothek sortieren und archivieren. Bevor das nicht geschafft ist, darf niemand das Schulgelände verlassen. Und das würde ganz besonders Bloom hart treffen, da sie von Sky nach Eraklyon eingeladen wurde, wo anlässlich des 1000jährigen Bestehens seines Königreichs ein großes Fest stattfinden wird, auf dem er sie offiziell als seine Herzensdame vorstellen möchte. Dank der Verwandlungsform Enchantix gelingt es Layla, mit der neuen magischen Kraft „Feenstaub\\\" ihr Augenlicht zurück zu gewinnen. Valtor tobt sich derweil auf Espero aus, einem Planeten, der für seine außerordentliche Friedfertigkeit berühmt ist, und auf dem ganz besonders magische Zauberformeln verwahrt werden. Aus Sorge, dass Alfea sein nächstes Ziel sein könnte, schaffen Faragonda und die Lehrkörper einen magischen Schutzschild über dem Schulgelände. Und Faragonda weiht Bloom in die Geschichte über die „Verbindung des Lichts\\\" ein. Ein Bund, der einmal von ihren leiblichen Eltern gegründet wurde und es sich zum Ziel gemacht hatte, die dunklen Mächte und insbesondere Valtor zu bekämpfen. Faragonda fürchtet, dass Valtor an Bloom Rache nehmen könnte, wenn er herausfinden sollte, dass es ihre Eltern waren, die ihn in der Omega Dimension festgesetzt hatten.

Böse Überraschung für Bloom

Bloom und ihre Freundinnen und Freunde treffen auf Eraklyon ein und sind allesamt voller Vorfreude auf das große Fest und Skys angekündigte Bekanntmachung. Doch Valtors finstere Gesinnung wird wieder einmal dafür sorgen, dass aller Freude ein jähes Ende bestimmt ist. Er konnte Diaspro für seine Zwecke einspannen, indem er ihr versprochen hat, dass sie mittels eines Zaubertranks Sky wieder ganz für sich haben wird. Und Diaspro nötigt Sky unmittelbar vor seiner Bekanntmachung in aller Öffentlichkeit, dass Bloom das Mädchen seines Herzens ist, ab, mit ihr ein letztes Mal anzustoßen - in seinem Kelch befindet sich eben jener Zaubertrank. Zum Entsetzen aller verkündet Sky daraufhin, dass Diaspro seine Auserwählte ist. Für Bloom bricht eine Welt zusammen und die Festgemeinde in Panik aus, als Sky unter dem Einfluss des Zaubertranks stehend und willenlos nach Diaspros Anweisung handelnd, den Wachen befiehlt, die Winx, vermeintliche Hexen, gefangen zu nehmen. Sky ist nicht mehr Herr seiner Sinne und bekämpft seine Freunde. Auch Stellas Vater, König Radius, ist Gast dieser Veranstaltung, und wird von Skys ausgeschickten Kampf-Echsen attackiert. Stella stellt sich ihnen zur Rettung ihres Vaters in den Weg und erlangt dadurch die Verwandlungsstufe Enchantix. Dennoch müssen alle Winx und Spezialisten diesen unwirtlichen Ort schnellstens verlassen und sowohl Stella als auch Bloom lassen einen besonders wichtigen Menschen ihres Herzens zurück.


< Zurück