Episoden der DVD/Blu-ray Unter anderen Umständen – Box 2 (Fall 3 & 4)

Böse Mädchen

Während Jana Winter in einem mysteriösen Mordfall an einem Lehrer und wegen sexueller Erpressung unter Schulmädchen ermittelt, wird ihr Mann Niko nach einem Hubschrauberflug vermisst. Kommissarin Winter überbringt der Ehefrau des Ermordeten die Todesnachricht. Mechthild Gajewski war bereits in großer Sorge, weil ihr Mann in der vergangenen Nacht nicht nach Hause gekommen und auch per Handy nicht erreichbar gewesen war. Als Jana und ihr Kollege Hamm in der Schule eintreffen, an der Gajewski als Lehrer unterrichtet hat, wird ihnen ein Video gezeigt, das per Email an den Direktor geschickt wurde. Auf dem anonymen Video ist der Lehrer in verwackelten Aufnahmen genau zu erkennen - sie zeigen Gajewski eindeutig beim Sex mit einer minderjährigen Schülerin. Vermutlich wurde das Video in seinem Segelboot aufgenommen. Könnte es ein Hinweis auf die Mordumstände sein? Jana befragt die Schülerin: Es ist Roxana Wallmann, die Tochter des Hausmeisters. Währenddessen nimmt Hamm Roxanas Vater in die Mangel. Der leugnet, das Video überhaupt zu kennen, und sein Alibi für die Tatzeit ist mehr als dünn. Auch die Ehefrau des Ermordeten ist schockiert. Sie bestreitet ebenfalls, das Video zu kennen. Und vom Verhältnis ihres Mannes mit einer Schülerin hatte sie nichts geahnt. Zur Tatzeit war sie mit ihren beiden Töchtern in Hamburg bei ihren Eltern zu Besuch. Indes behauptet Rebecca, Roxanas Freundin, Roxana und Wolfgang Gajewski hätten sich schon lange geliebt - es sei also nicht um Sex gegangen, sondern um eine heimliche Liebesbeziehung. Regelmäßig hätten die beiden sich deshalb auf Gajewskis Boot getroffen. Und dabei müsse sie jemand heimlich beobachtet haben, der mit dem Video ihre Liebe in den Schmutz ziehen wolle. Nur wenig später wird bei einer Durchsuchung der Garage des verdächtigen Hausmeisters in einem Versteck ein Umschlag mit viel Geld gefunden. Roxanas Vater behauptet, er habe das Geld beim Poker gewonnen. Doch Jana bleibt skeptisch. Weder glaubt sie wie ihre Kollegen an \\\\\\\"böse Mädchen\\\\\\\", noch an einfache Lösungen. In ihren Augen teilen die Mädchen zwar ein dunkles Geheimnis, befinden sich aber auch in großer Gefahr. Der erste Mord muss schließlich nicht der letzte gewesen sein. (Text: ZDF)

Auf Liebe und Tod

Die attraktive Krankenschwester Beate Stein trifft ihren Geliebten und erzählt ihm, dass sie schwanger ist. Wenige Stunden später wird sie tot in ihrer Wohnung gefunden. Ein Notfall für Kommissarin Jana Winter, doch die hat ihrem Au-pair-Mädchen Frida freigegeben. Jana bleibt nichts anderes übrig, als den kleinen Leo bei den Nachbarn abzugeben. Schmerzlich wird ihr einmal mehr bewusst, dass sie allein da steht - ohne ihren verstorbenen Mann. Im Mordfall ergeben erste Ermittlungen, dass die Tote ihren Mörder gekannt haben muss, da es keine Einbruchspuren am Tatort gibt. Getötet wurde sie mit einer Spritze Kalium, die ihr der Täter mitten ins Herz gesetzt hat. Der Mörder muss fundierte Kenntnisse in Medizin gehabt haben. In der Eckkneipe unten im Haus erzählt ein Nachbar, dass Beate mit dem Bundeswehrsoldaten Alexander Brochhagen zusammen gewesen sei, bis dieser zum Afghanistaneinsatz einberufen wurde. Traumatisiert und damit dienstunfähig sei der KSK-Kämpfer nach Hause zurückgekommen und habe seine Freundin mit einem anderen erwischt. Kommissar Hamm will sofort mit Alexander Brochhagen sprechen. Dieser kann fliehen und verschanzt sich in einer Garage. Jana ist auf sich gestellt, als es zu einem Machtspiel mit dem kampferprobten Oberleutnant kommt. Um sich Respekt zu verschaffen, gibt sie einen Warnschuss ab. Als Jana Winter ins städtische Krankenhaus fährt, um dort mehr über das berufliche Umfeld der Toten zu recherchieren, trifft sie auf Frida, die schwer verletzt eingeliefert wurde und seitdem nicht gesprochen hat. Als sie Jana sieht, löst sich der Schockzustand. Im Internet finden die Ermittler ein Gewaltvideo, das zeigt, wie drei Jugendliche Frida in der Bahn zusammenschlagen. Jana erreicht, dass der Chefarzt Frida auf eigene Verantwortung entlässt. Auf seine Kollegin Beate Stein angesprochen, gibt sich der Arzt jedoch einsilbig. Schließlich gibt er zu, mit der Toten ein Verhältnis gehabt zu haben, mit deren Tod habe er aber nichts zu tun. Hat der Arzt seine Geliebte umgebracht? Am Tatort haben die Ermittler eine große Menge Insulin gefunden, die die Tote eindeutig nicht für sich selbst benötigt hat. Aber für wen war die Dosis dann bestimmt? Für die Ermittler wird es ein Wettlauf gegen die Zeit. (Text: ZDF)


< Zurück