Episoden der DVD/Blu-ray Little Charmers – Zauberpaket (Teil 3 & 4)

Verliebt in ein Plappermaul

Hazel entdeckt ein Plappermaul, ein altes Spielzeug, das ihre Mutter wegwerfen wollte. Es verdreht die Worte, die man sagt. Hazel kann es kaum erwarten, es Lavender und Posie zu zeigen. Doch als sie dem Spielzeug Zaubersprüche vorsagen, geht es schief und das Plappermaul läuft aus dem Zauberschloss. Es ruft alle anderen Plappermaul-Spielzeuge der Stadt zusammen. Bald ist die Stadt voller Plappermäuler. Hazel und ihre Freundinnen müssen einen Weg finden, damit die Spielzeuge die Stadt verlassen.

Die gackernden Hühner auf der Bühne

Hazel, Posie und Lavender haben es satt, immer Zweite hinter Parsley zu werden und gründen für den Talentwettbewerb im Zauberstädtchen eine Band. Da die Mädchen nicht genug Zeit haben, um zu proben, nutzen sie einen Zauber, damit sie besser und professioneller klingen. Ihre Band „Rainbow Sparkle” sieht fantastisch aus und klingt zauberhaft! Doch beim Talentwettbewerb spricht Hazel noch einen zusätzlichen Zauber – mit unerwartetem Ergebnis.

Die Modenschau

Im Zauberstädtchen findet eine Modenschau statt. Die Mädchen bereiten sich hinter der Bühne auf ihren Auftritt vor. Lavender ist mit den von ihr entworfenen Kleidern nicht glücklich und so fliegen die Mädchen zurück zum Zauberschloss, um die Kleider aufzupeppen. Doch der Zauber misslingt und die Mädchen haben plötzlich riesige gepunktete Ohren! Jetzt müssen sie ihre Ohren verstecken und rechtzeitig zurück zur Modenschau kommen. Unerwartet bietet sich eine Lösung und die Mädchen sind der Hit!

Eingesperrt im Medaillon

Hazel schenkt den Mädchen Freundschaftsmedaillons. Als sie die Bilder ihrer Freundinnen in die Medaillons zaubern will, wird Lavender in ein Medaillon hinein gezaubert. Posie und Hazel fliegen zum Oger-Tal, um die Zutaten für ein Befreiungselixier zu holen. Als ein Oger das Medaillon mit Lavender findet, ist er so glücklich über seine neue Freundin, dass er das Medaillon nicht zurückgeben will. Die Mädchen müssen ein Spiel spielen, um Lavender zurückzubekommen.

Die magischen Zutaten

Da ihre Mutter überarbeitet und gestresst ist, will Hazel ihr helfen. Aber um die Liste an Aufgaben zu bewältigen, braucht sie magische Hilfe! Sie versucht, ihrem Zauberstab durch einen Zauber Superkräfte zu verleihen, zerstört ihn jedoch stattdessen. Die Zaubersternchen müssen auf die Suche nach drei Zutaten gehen, die nur schwer zu finden sind – und das ohne Magie. Für die letzte Zutat muss Hazel das schwer fassbare – und unsichtbare – Einhorn finden.

Viel zu nette Freunde

Als ein Streit zwischen den Fröschen das Picknick der Zaubersternchen stört, wollen sie mit einem Elixier für Frieden sorgen. Hazel bekommt versehentlich einen Spritzer ab und ist plötzlich überaus nett – sie lässt sogar Parsley beim Besenrennen gewinnen. Zunächst ist es mit der supernetten Hazel lustig, doch dann vermissen Posie und Lavender die alte Hazel. Da sie wissen, dass die Wirkung bis Sonnenuntergang anhält, bespritzen sich die beiden mit dem Elixier, damit sie alle gemeinsam nett sind.

Der Zauberherztag

Es ist Herztag im Zauberstädtchen. Hazel und ihr Vater haben als Überraschung für die Zauberin ein herzförmiges Puzzle gebastelt. Als Hazel sich entschließt, dem Geschenk das besondere Etwas hinzuzufügen, explodiert das Puzzle und verteilt sich im Zauberstädtchen. Mit Hilfe von Posie und Lavender findet Hazel die Puzzleteile und der Tag ist gerettet.

Verrückte Haare

Hazels Mutter feiert eine Gartenparty für die Gnome und auch die Mädchen sind eingeladen. Inspiriert von ihrer neuen Puppe wollen sie sich für die Party perfekte Locken machen. Doch es läuft nicht wie geplant und am Ende haben nicht nur die Mädchen verrückte Frisuren – auch Hazels Mutter! Sie können nur abwarten, dass der Zauber nachlässt, doch bis dahin müssen sie mit den Frisuren auf die Gartenparty. Es stellt sich jedoch heraus, dass alle von ihren Frisuren begeistert sind!

Der Zauberkessel

Als der Kessel die Elixiere nicht mehr richtig braut, beschließen die Mädchen, dass sie den kaputten Kessel durch einen neuen ersetzen müssen. Doch der nagelneue Kessel ist dickköpfig und kommandiert alle herum. Die Mädchen bereuen ihre Entscheidung, doch der alte Kessel ist enttäuscht weggelaufen. Hazel, Posie und Lavender begeben sich auf die Suche nach dem alten Kessel, um ihn zurückzuholen.

Sternschnuppen-Wünsche

Hazel verpasst die Gelegenheit, sich etwas von einer Sternschnuppe zu wünschen. Also fängt sie einen Stern und behält ihn für sich allein. Doch sie erkennt schon bald, dass es im Zauberstädtchen für einige Probleme sorgt, wenn sie den Stern im Glas hält, denn die Wünsche der anderen Bewohner gehen dann nicht in Erfüllung. Als die Kraft der Sternschnuppe nachlässt, erkennt Hazel, dass sie wieder dort hin muss, wo sie hingehört – in den Himmel.

Kopfüber verliebt

Flare hat Geburtstag und die Mädchen planen eine Party. Doch die Tiere zanken sich, sodass die Zaubersternchen einen Harmonie-Zauber sprechen müssen. Das führt aus Versehen dazu, dass Flare versucht, sich mit einer Fledermaus anzufreunden. Flare folgt der Fledermaus überall hin und die Mädchen müssen Flare hinterherfliegen. Als sie erkennen, dass Flare die Fledermaus als ihre beste Freundin ansieht, laden sie sie zu Flares Party ein.

Turbo- Flitze-Besen

An einem schulfreien Tag freut sich Hazel darauf, Zeit mit ihrem Vater in seinem Besenladen zu verbringen. Im Lager findet sie einen kaputten Besen, von dem ihr Vater glaubt, dass er nicht zu reparieren und viel zu ungestüm zum Fliegen wäre. Doch als ihr Vater Besorgungen machen muss und Parsley die Verantwortung überträgt, will Hazel beweisen, dass sie den Besen reparieren und zähmen kann. Mit ihren Freundinnen schafft es Hazel und kann als Erste auf dem Pesen-Besen fliegen.

Schaf-Schlaf-Party

Die Zaubersternchen machen eine Pyjamaparty im Zauberschloss. Als Posie nicht einschlafen kann, zählen die Mädchen imaginäre Schäfchen. Als Hazel und Lavender immer noch nicht einschlafen können, werden die Schafe auf einmal zu echten Schafen, die ins Zauberstädtchen entlaufen. Mit der Hilfe von Hazels Eltern, Lavender und den Tieren fangen (und zählen!) sie die echten Schafe.

Der Funkelhase

Die gute Nachricht ist, dass Hazel die magischen Funkelhasen-Tag-Eier für die Zauberstädtchen-Eiersuche füllen darf. Die schlechte Nachricht ist, dass es eine große Aufgabe ist, die sie nicht rechtzeitig erledigen kann…ohne magische Schummelei. Doch als Hazel die Eier falsch verzaubert, rollen sie weg und am Morgen hat der Funkelhase keine Eier zum Verstecken! Hat Hazel den Funkelhasen-Tag ruiniert? Oder finden die Mädels rechtzeitig heraus, was mit den Eiern passiert ist?


< Zurück