Episoden der DVD/Blu-ray Little Charmers – Völlig verzaubert (Teil 2)

Die magische Sternschnuppen- Nacht

Hazel sperrt ihre Katze Seven aus, um die Hüte für den Kometenwunsch-Tag fertig zu machen. Als die Mädchen mit ihren Haustieren kommen, fühlt Seven sich ausgeschlossen und läuft weg. Hazel spricht einen Zauber, um die entlaufenen Katzen im Zauberstädtchen zu finden, doch statt Seven kommen alle anderen Katzen zum Zauberschloss geflogen. Hazel macht sich Sorgen und bittet alle, sich vom Kometen zu wünschen, dass Seven wieder nach Hause kommt. Als alle sich etwas wünschen, hört Hazel Seven miauen!

Eine verrückte Vollmondparty

Die Mädchen wollen bei ihrer Pyjamaparty die ganze Nacht aufbleiben und sprechen dafür einen Zauber. Sie laufen hinaus und der Mond kommt hinunter, um mit ihnen und ihren Haustieren zu spielen. Der Mond spielt ihnen Streiche und die Mädchen wollen, dass er wieder in den Himmel zurückkehrt. Posie, Lavender und Hazel müssen einen Weg finden, den Mond ohne Magie in den Nachthimmel zurückzubringen, damit die Sonne aufgehen kann.

Verzauberte Mom

Hazel will, dass sich ihre Mutter amüsiert wie ein Kind. Also spricht sie einen Zauber, der jedoch schief läuft: Hazel tauscht mit ihrer Mutter den Körper. Die Zauberin hat Spaß am Springseilspringen und Spielen mit Posie und Lavender, bis sie erkennen, dass sie in Wirklichkeit Hazels Mutter ist. Währenddessen streiten sich im Park Oger und Gnome. Die Zauberin (Hazel) muss eingreifen und Frieden stiften. Hazel erkennt, wie schwer der Job ihrer Mutter ist und ist glücklich, ein Kind zu sein.

Das gefräßige Unkraut

Hazel überrascht Posie und Lavender mit einer Gartenparty zur Feier der Blumen, die nur alle zwei Jahre blühen. Alles ist perfekt, bis sie Haarkraut entdecken, das rasant wächst und die Blumen bedroht. Hazels Vater erklärt ihnen, dass man bei Haarkraut nicht zaubern darf. Die Mädchen nutzen einen Zauber, um eine Raupe zu vergrößern, damit diese schnell das Haarkraut frisst. Es klappt, doch dann kriecht sie ins Zauberstädtchen! Die Mädchen brauchen einen cleveren Plan, um die Raupe zu stoppen.

Schnee im Sommer

Der Sommertag ist den Zaubersternchen zu heiß, also sprechen sie einen Zauber, der es im Zauberschloss schneien lässt. Sie bauen ein Schneemädchen namens Schneeflocke. Aus Versehen erwecken sie sie mit einem Zauber zu Leben. Als Schneeflocke in der Sommersonne zu schmelzen beginnt, tanzen die Mädchen einen Frost-Tanz, der einen Schneesturm über das Zauberstädtchen wehen lässt. Schneeflocke fliegt auf Hazels Zauberbesen davon und die Mädchen müssen sie aufhalten und das Zauberstädtchen enteisen!

Der freche Lebkuchenjunge

Die Mädchen treffen einen Lebkuchenjungen, der sie davon überzeugt, dass jemand ihn essen will! Hazel, Posie und Lavender entwickeln einen Plan, wie sie ihn verstecken können. Doch es funktioniert nicht. Also zaubern sie den Lebkuchenjungen unsichtbar. Der hinterlistige, unsichtbare Lebkuchenjunge verteilt daraufhin im Zauberstädtchen Zuckerguss. Die Zaubersternchen erkennen, dass er nur einen Freund braucht. Deshalb backen sie ihm einen Hund namens Bello, der sein bester Freund wird.

Der gespenstische Riesenkürbis

In der Kürbismond-Nacht gehen die Mädchen mit Hazels Vater Süßigkeiten sammeln. Sie freuen sich sehr auf den Kürbiswettbewerb danach. Hazel will unbedingt Parsley schlagen und gewinnen. Ihre Mutter warnt sie davor, in dieser Nacht Magie anzuwenden. Doch als Hazel Parsleys riesigen Kürbis sieht, verzaubert sie ihren eigenen Kürbis. Er wird riesig und fängt an, zu tanzen. Die Mädchen nehmen ihn mit zum Zauberschloss, um das Problem zu lösen. Am Ende finden sie eine leckere, nicht-magische Lösung!


< Zurück